Autor: Julia Strasser

Die Taschenphilharmonie plant wieder!

Wie bei allen Orchestern waren die letzten Monate auch bei der taschenphilharmonie von großer Unsicherheit geprägt. Nun sind wir aber einen Schritt weiter und können ankündigen: Falls unser Antrag bei der Bundesregierung die letzte verwaltungstechnische Hürde nimmt, wird es in der Spielzeit 2020/21 ein Corona-angepasstes kleines Konzertprogramm geben. Sobald wir endgültigen Bescheid bekommen haben, finden Sie hier die Details; wer mag, kann sich auch für unseren Newsletter anmelden. Wir geben Ihre Daten weder weiter noch nutzen wir sie für Werbung; so einfach, wie Sie sich anmelden können, können Sie sich jederzeit auch austragen. Bis es soweit ist, werden wir Sie weiterhin mit Konzertmitschnitten und CD-Aufnahmen verwöhnen. Einen gesunden Sommer wünscht Ihre taschenphilharmonie

Ein Abenteuer im hohen Norden

Schon wieder Ferien! Und es regnet. Mann, ist das laaaaangweilig! Dagegen kann man aber etwas tun: Heute gibt es wieder eine unterhaltsame Kinder-CD als Geschenk von der taschenphilharmonie: „Peer Gynt“ von Edvard Grieg Peer und Annika leben in Norwegen bei den großen Fjorden. Eines Tages werden sie von einem Gewitter überrascht und flüchten sich in eine Höhle. Was sie dort erleben, wie sie nämlich echten Trollen begegnen und wie es ihnen gelingt, denen wieder zu entkommen, davon handelt die Geschichte mit der berühmten Musik von Edward Grieg. Hier geht’s zum Abenteuer… Wir wünschen allen Großen und Kleinen schöne Pfingstferien! Ihre taschenphilharmonie

Kein Takt Musik? Ravels „Bolero“

Heute haben wir für Sie den Mitschnitt von Ravels „Bolero“. Unser „mächtiges Häuflein“ macht mächtig Klang und vergisst dabei doch nie, zu schweben… Ravels wohl berühmtestes Werk. Er selbst sah es als ein muskalisches Experiment an und quittierte die Begeisterung des Publikums mit der trockenen Bemerkung: „Leider ist darin kein einziger Takt Musik enthalten“. Wie man sich irren kann! Hier geht’s zu Ravels „Bolero“… Außerdem wurde Peter Stangel, von der Münchner Abendzeitung zum Thema Corona und Konzerte befragt. Hier können Sie das Interview nachlesen: Peter Stangel & die taschenphilharmonie in der Münchner Abendzeitung Herzlich, Ihre taschenphilharmonie

Pomp and Circumstance

Diesmal gibt es etwas Kurzes, Schmissiges, um Schwung in die Bude zu bringen: Pomp and Circumstance March No. 1 – bekannt aus den „Proms“ in London. Ein live-Mitschnitt der taschenphilharmonie mit 18 Musikern aus dem Jahr 2013. Laut hören! – Enjoy 😊 Hier geht’s zur Musik…

Ostergrüße aus der Sendepause

Ostergrüße aus der Sendepause! Wie wir es letzte Woche bei den Kindern gehalten haben, so wollen wir nun auch den Erwachsenen etwas Gutes tun, Ihnen auf geistvolle Art und Weise die Zeit vertreiben und vielleicht auch etwas Trost spenden: Mit dem folgenden Link können Sie die Aufnahme von Beethovens 1. Sinfonie inklusive der Hörakademie kostenlos herunterladen und so oft anhören, wie Sie mögen! Hier geht’s zum Download… Wir wünschen Ihnen eine so gute „Hör“-Zeit, wie es irgendwie möglich ist – bleiben Sie gesund. Frohe Ostern! Peter Stangel und die taschenphilharmonie

Große Musik für kleine Hörer zu Hause: Die vier Jahreszeiten (A. Vivaldi) als Download

Ein kleiner Gruß aus der Sendepause! So haben wir uns die ersten Neuigkeiten nach langer Sendepause nicht vorgestellt! Noch laufen die Beratungen, wie es denn bei uns weitergehen soll… Nachdem aber die Dinge nun so liegen, wie sie liegen, möchten wir Ihnen und vor allem unseren kleinen Zuhörer*innen eine kleine Freude machen und vielleicht auch etwas Trost spenden, wenn man den ganzen Tag zu Hause herumsitzen muss: Mit dem nachfolgenden Link (gültig bis 11.04.) haben Sie die Möglichkeit, unser Kinder-Klassik-Konzert „Die vier Jahreszeiten“ kostenlos anzuhören und auch herunterzuladen. So sollten Sie zumindest eine Stunde gewinnen, in der die „Schrazen“ beschäftigt sind! Hier geht’s zum Download… Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund! Peter Stangel und die taschenphilharmonie

Sabbatical – Die Taschenphilharmonie nimmt sich eine kreative Auszeit!

Aktuell nimmt die taschenphilharmonie ein Sabbatical: Nach 15 Jahren, in denen wir jährlich bis zu 30 Konzerte gegeben und 4 CDs aufgenommen haben, nach über 100.000 Kindern allein in München in unseren Konzerten, ist es an der Zeit, innezuhalten, Abstand zu gewinnen, frische Energie zu tanken und neue Ideen zu entwickeln. Nicht nur, aber vor allem solche der Finanzierung: Da wir keinerlei öffentliche Gelder beziehen und Jahr um Jahr alle Kosten (mit Ausnahme der Musiker-Honorare) beständig steigen, kommen wir trotz unserer Unterstützer nicht mehr auf eine „schwarze Null“. Deshalb legen wir jetzt eine Pause ein. Sie finden alle Konzerte der letzten 15 Jahre bald in unserem Archiv; die CDs und unser Buch sind weiterhin im Handel erhältlich, und wenn Sie die taschenphilharmonie für ein Gastspiel oder ein privates Konzert buchen möchten ist das selbstverständlich weiterhin möglich! Auch wer die Bearbeitungen ausleihen möchte wendet sich bitte an uns. Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt zu uns auf: contact@die-taschenphilharmonie.de In Zukunft wird die taschenphilharmonie voraussichtlich projektbezogen arbeiten. Was genau diese Projekte sein werden, wissen wir noch nicht – …