Ensemble

ensemble_gross

Die taschenphilharmonie, das „kleinste Sinfonieorchester der Welt“, setzt sich aus einem Pool erstklassiger Musiker zusammen, die sich in festen und doch immer wieder neuen Kombinationen zum Musizieren zusammenfinden. Bei uns ist es ganz normal, wenn bei einem Dutzend Mitwirkenden acht unterschiedliche Nationen zusammenkommen!

In der Regel besteht die Besetzung aus 5 – 7 Bläsern (Flöte, Oboe, 1 – 2 Klarinetten, Fagott, Horn) und 5 – 6 Streichern (Streichquartett plus Kontrabass, oft eine 2. Bratsche), zu denen je nach Bedarf noch Schlagzeug oder eine Harfe oder ein Klavier hinzutreten. Bei sehr groß besetzten Werken kommen auch ein zweites Horn, eine Trompete und eine Posaune zum Einsatz, gelegentlich auch ein zweites Cello.

Die genaue Besetzung variiert von Stück zu Stück ein wenig, um den Feinheiten der jeweiligen Komposition gerecht werden zu können. So verzichtet der Janácek-Zyklus „Auf verwachsenem Pfade“ beispielsweise auf das Violoncello, um den besonderen klanglichen Eigenheit Janáceks zu entsprechen, bei sehr großformatigen Werken wie Mahlers Sinfonien wächst die Besetzungsgröße bis auf 19 Musiker.

Das sind unsere Stammspieler:

  • Angelika Lichtenstern – Violine 1
  • Artur Medvedev – Violine 1, 2
  • Sándor Farkas – Viola
  • Duscha Ernst – Viola
  • Emil Bekir – Violoncello
  • Aniko Zèke – Violoncello
  • Stephan Lanius – Kontrabass
  • Herbert Seibl – Kontrabass
  • Tobias Kaiser – Flöte
  • Hideki Machida – Oboe
  • Cornelia Göbel – Klarinette
  • Hans Ernst – Klarinette
  • Temo Bukhnikashvili – Fagott
  • Paolo Fazio – Trompete
  • Aleksandar Crnojevic – Horn
  • Tomas Topolski – Horn
  • Stefanie Polifka – Harfe
  • Andreas Langanki – Schlagzeug
  • Sachiko Hara – Klavier